Search
Generic filters
Exact matches only

Transimpedanzverstärker

Präzise Strommessung im Bereich von pA bis mA!

Anwendungen beinhalten Photodetektion mittels PMTs und Photodioden, Spektroskopie, Rastertunnelmikroskopie, Ionisationsdetektoren, Pyro- und Piezoelektronische Detektoren.

Artifex Transimpedanzverstärker Serie

  • Anstiegszeit: 35ns (10mHz)
  • Schnittstellen: DB9 (analoge Ausgänge)
  • Rauschäquivalente Leistung: 1µA (RMS)
  • Einstellung der Verstärkung: Nein
  • Einstellung der Bandbreite: Nein
  • Einstellung der Polarität: Nein
  • Auto-Null-Funktion: Nein
  • Anstiegszeit: 1µs (G≤5x105)
  • Schnittstelle: Steuerinterface (DB25)
  • Rauschäquivalente Leistung: 500pA (RMS)
  • Einstellung der Verstärkung: 16 oder 4 Stufen
  • Einstellung der Bandbreite: Nein
  • Einstellung der Polarität: Nein
  • Auto-Null-Funktion: Nein
  • Anstiegszeit: 45µs
  • Schnittstellen: USB und Steuerinterface (DB25)
  • Rauschäquivalente Leistung: 30pA (RMS)
  • Einstellung der Verstärkung: 6 Gainstufen
  • Einstellung der Bandbreite: 4 Bandbreiten
  • Einstellung der Polarität: Ja
  • Auto-Null-Funktion: Ja

Eigenschaften:

Die TZA-Verstärkerserie nutzt präzise differentielle oder single-ended Transimpedanz-Eingangsstufen, um eine hohe Rauschunterdrückung und Linearität über den gesamten dynamischen Bereich des Gerätes zu gewährleisten. Die single-ended Eingangsstufe wird für Anwendungen mit externer Erdung der Stromquelle benötigt.

Anwendungsgebiete:

Diese Transimpedanzverstärker werden insbesondere zur Bestimmung des Stroms von Photodioden verwendet. Der Ausgang ist eine Spannung, die linear proportional zum Eingangsstrom und somit zur Eingangsspannung bei Anwendungen zur Qualitätskontrolle von Photodioden ist. Die schnelle Reaktionszeit bei hohem Signal-zu-Rausch-Verhältnis macht die TZA-Serie zu idealen Messgeräten in System-Steuerungsschleifen. Die hohe Empfindlichkeit sowie der weite dynamische Bereich ermöglichen die Messung eines breiten Spektrums optischer Quellen wie Laser und LEDs mittels einer Vielzahl an Photodioden für diese Anwendungen wie etwa Si und InGaAs. Die TZA-Serie ist aufgrund ihres Designs unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Interferenzen, ein wesentlicher Faktor beim Einsatz in „kontaminierter“ industrieller Umgebung. Diese Einheiten werden in kompakten OEM-Gehäusen mit Montageflügeln oder als modulare 19″-Einschubversion ausgeführt. Das Einschubsystem ermöglicht dem Nutzer, auf komfortable Weise die Anzahl der Kanäle einer existierenden Einheit zu erhöhen.
Die Verstärker werden anhand ihrer Anstiegszeit klassifiziert. Innerhalb jeder Klassifikation gibt es Optionen hinsichtlich der Gehäuseart, der Buchsen und der Anzahl der Kanäle. Bitte konsultieren Sie die jeweils verlinkte Dokumentation für detaillierte Informationen zu den einzelnen Ausführungen.

Brauchen Sie mehr Informationen? Dann finden Sie hier nützliche Links.

Dr. Steven Wright

KUNDENSPEZIFISCHE LÖSUNGEN

Hannes Heppner

Optik

Anja Weets

OPTIK

Rolf Jaspers

Instrumente