• Minimale Polarisationsempfindlichkeit bei leichter Absorption
  • Mit mehrlagiger Strahlteilerbeschichtung
  • Mit Anti-Reflexionsbeschichtung

Diese Nichtpolarisierende Strahlteilerwürfel haben eine minimale Polarisationsempfindlichkeit und können daher in polarisierten optischen Systemen verwendet werden.

Aufgrund der metallischen Komponente der Hybridbeschichtung sind diese Strahlteiler nicht für die Verwendung mit Lasern höherer Leistung geeignet, da sie eine leicht Absorption haben – üblicherweise etwa 8%.

Nichtpolarisierende Strahlteilerwürfel sind weniger empfindlich auf Änderungen des Einfallswinkels als rein dielektrische Strahlteiler.

Der Strahlteiler besteht aus einem Paar präziser Rechteckprismen, die zur Minimierung der Wellenfrontverzerrung und Strahlablenkung akkurat zusammengekittet sind. Die Hypotenuse eines Prismas ist mit einer mehrlagigen Strahlteilerbeschichtung versehen, die für die jeweilige Anwendung spezifisch entwickelt ist. Die vier äußeren Oberflächen des Prismas sind mit einer AR „V“- oder Breitbandschicht versehen, um Reflexionsverluste der Oberflächen innerhalb des spezifischen Wellenlängenbereichs zu minimieren.

Spezifikationenlieferbare Qualität
Abmessungsbereich0,8mm-100mm
Bereich des Teilungsverhältnisses50/50 (R/T*)
Bestmögliche Genauigkeit des Teilungsverhältnisses±3% (einzelne Wellenlänge); ±5% (Breitband)
Bestmögliche Passeλ/10 (DIN: 3/0,2)
Bestmögliche Oberflächenqualität20-10 S/D (DIN: 5/2×0,06)
Wellenlängenbereicheinzelne Wellenlänge oder Breitband
Bestmögliche Toleranz gegenüber Strahlabweichung:5″ (arcsec)

*: T=(Ts+Tp)/2, R=(Rs+Rp)/2

Das könnte Sie auch interessieren

Dr. Steven Wright

KUNDENSPEZIFISCHE LÖSUNGEN

Hannes Heppner

Optik

Anja Weets

OPTIK

Rolf Jaspers

Instrumente

Hannes Heppner

Optik

Dr. Steven Wright

KUNDENSPEZIFISCHE LÖSUNGEN