Getaktete Integrierende Verstärker

Präzise, zeitaufgelöste Messung von Strom, Spannung, Energie und optischer Leistung.


Eigenschaften:

Die GIA-Serie getakteter integrierender Verstärker verwendet duale monolithische geschaltete Integratoren. Dieses Design führt zu sehr geringen Fehlern bezüglich des Ladungsverlustes, der Ladungsinjektion und kapazitivem Übersprechen. Die präzise Eingangsstufe kann für Strom- oder Spannungseingänge ausgeführt werden.


Anwendungsgebiete:

Diese getakteten Integratoren sind in einem weiten Anwendungsbereich der Signalverarbeitung wie z.B. der Überwachung von Photodioden und der Signalanalyse im Zeitraum von Vorteil. Der Ausgang ist eine zum Integral des Eingangs linear proportionale Spannung innerhalb eines durch ein TTL-kompatibles Zeitgebertor gesetztes Zeitfenster. Zwischen den Zeitgebertoren wird der Ausgang für Ausgabe und Digitalumwandlung mittels eines externen A/D-Konverters oder einer I/O-Karte (nicht enthalten) konstant gehalten. Der Einsatz der GIA-Serie ist durch ihre schnelle Reaktionszeit bei hohem Signal/Rausch-Verhältnis besonders vorteilhaft in anlagenintegrierten Rückkopplungszweigen sowie der online Produktionsüberwachung. Die Geräte sind durch ihre Bauweise unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen, ein wichtiger Faktor beim Einsatz in „kontaminierter" industrieller Umgebung. Die Schraublaschen des Gehäuses sind zur Montage auf gängigen 25mm- bzw. 1"-Raster optischer Tische sowie für OEM-Anwendungen vorgesehen. Ebenso ist der Einbau in 19"-Gehäuse möglich.

Ergebnisse 1 - 1 von 1